in Autonomes Fahren, Autopilot, Elektromobilität, Model X, Tesla

Ein Wahnsinn, welches Tempo der Tesla Autopilot hier vorlegt. Der Marktführer am Autosektor VW will 2020 ein Elektroauto auf den Markt bringen, das 400-600 km Reichweite haben soll und auch autonomes Fahren möglich machen soll. Und Tesla? Ja, die bauen solche Autos schon heute und bieten autonomes Fahren schon jetzt im Level 2,5 (bis 3) an. Und jetzt knallen Sie ein Video ins Netz, wo ein Tesla Model X mit vollständiger Autonomie (Level 5) demonstriert wird. Ziemlich beeindruckend, wie das Auto per App aus der Garage herbeigerufen wird und das Auto dann selbständig einen Parkplatz sucht.

Wann kommt Tesla Autopilot?

Auf den Markt gebracht wird dieses System bereits mit allen ab jetzt (jawohl, jetzt!) ausgelieferten Teslas. Per Software-Update soll es 2018 alle damit ausgestatteten Teslas zu vollständig autonom fahrenden Autos machen. Möglich machen das 8 Kameras, 1 Radarsystem und 1 Sonargerät gesteuert von einem Super-Computer (vom Grafikchip-Spezialisten Nvidia) mit der 40-fachen Rechenleistung im Vergleich zu bisherigen Systemen von Tesla. Kosten wird das verbessterte Tesla Autopilot-System in Deutschland 8.800 Euro (8.900 in Österreich), sofern man es beim Kauf aktiviert. Wenn man sich später dafür entscheidet, kostet das Aktivieren des Autopiloten in Deutschland 11.000 Euro (11.200 in Österreich). Kein Schnäppchen, aber ein massiver Komfort- und Zeitgewinn. Abgesehen von der enormen Erhöhung der Sicherheit, wenn man die menschliche Fehlerquelle, die zu 99% für Unfälle verantwortlich ist, eliminiert.

Tesla Autopilot

Ich finde es echt faszinierend, wie schnell die Entwicklung hier seitens Tesla voranschreitet. Vor allem wenn man von Experten immer wieder hört, dass vollständiges, autonomes Fahren noch 10 bis 20 Jahre auf sich warten wird lassen.

Es ist zwar gut möglich, dass die Politik in so manchen Ländern – von den Autolobbies unterstützt – den ganzen Prozess solange wie möglich hinauszögern wird, aber die rasende Entwicklung wird sich nicht lange aufhalten lassen. Wenn auch die letzten Politiker kapiert haben, dass autonomes Fahren keine große Gefahr, sondern vor allem eine Riesenchance ist, um Tote im Verkehr zu minimieren, Kosten zu sparen und den Verkehr besser fließen lassen zu können (Stichwort: keine großen Staus mehr), wird sich das Blatt bald wenden. Versicherungen werden wohl früher als später sehr günstige Tarife für autonome Fahrer anbieten. Und auch die Fahrer selbst werden sich schnell an das entspannte Fahren im selbstfahrenden Auto gewöhnt haben. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Welche Auswirkungen diese Produktankündigung von Tesla auf den gesamten Automarkt haben wird, hat t3n hervoragend analysiert. Kein Stein wird auf dem anderen bleiben.